Anzeige
Dieses Unternehmen unterstützt heiligenzimmern.de
Banner
Vielen Dank für Ihre Unterstützung
Home Aktuelles Aktuelles Ortsvorsteher Rolf Kotz verabschiedet

Heiligenzimmern. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde wurde am vergangenen Samstag im Kreise
von Ortschaftsräten, Vereinsvorsitzenden, Mitarbeitern und Kollegen Ortsvorsteher Rolf Kotz
verabschiedet. Nachfolger Kaus May lobte die erfolgreiche Arbeit von zehn Jahren an der Spitze vom
Ort Heiligenzimmern.

Die Liste der gelaufenen Projekte ist lang, so Klaus May in seiner Laudation. Als hervorzuhebende
Themen waren die Renaturierung vom Weiherbach, der Umbau der Ortschaftsverwaltung und auch
die Beschaffung vom neuen Feuerwehrfahrzeug HLF10. Viele Investitionen liefen bei der Feuerwehr,
sei es die neuen Garagentoren, der jetzt im Dezember kommende MTW und der Neubau vom
Schulungsraum der Wehr. So war es treffend, dass Feierstunde in den Räumen der Feuerwehr
stattfand und die Mitglieder der Feuerwehr auch die Bewirtung übernahm.

Weiter wurde in der Amtszeit von Rolf Kotz die Landstraße L390 Heiligenzimmern/Gruol saniert und
auch die Ortsdurchfahrt erneuert. Neu angelegt wurde in dieser Zeit auch der Generationenpark an
der Stunzach und ein großes Highlight war das große Dorffest 2014. Aktuell können weitere
„Früchte“ seiner Arbeit genutzt werden, so sei es die Einrichtung von Tempo 30 während der
Schulzeit im Bereich der Grundschule, den Aufstellungsbeschluss vom neuen Baugebiet
Kohl/Hofäcker III. Erweiterung und auch die Sanierung von Straße, Wasser und Abwasser im
Engenwasen.

Ebenfalls viele Lobesworte kamen von Bürgermeister Thomas Miller. Viele weitere Projekte ergänzte
der Bürgermeister, wie die Einrichtung der neuen Küche in der Festhalle, der Ausbau vom DSL oder
auch die umfangreichen Arbeiten in der Kanalsanierung. Thomas Miller bedankte sich auch
besonders beim scheidenden Ortsvorsteher für das Engagement in der Gesamtstadt.

Weitere Dankesworte folgten von den Vereinsvertretern. „Die Vereine lagen Rolf Kotz am Herzen“,
so der Tenor, „vielfältig wurden die Veranstaltungen unterstützt“. Die Belange von den Vereinen
wurden ernst genommen und das Zusammenwaschen der Vereine in den vergangenen Jahren weiter
gefordert.

Nach vielen Dankesworten durfte Rolf Kotz zum Abschied einen Gutschein für einen Helikopterflug
entgegen nehmen und ein Jahreskalender 2020 mit farbenprächtigen und jahreszeitgemäßen
Bildern. Ein prächtiger Blumenstrauß ging an Frau Doris. Rolf Kotz bedankte sich für die gute und
vertrauensvolle Zusammenarbeit in den vergangenen zehn Jahren. „Gerne habe er das Amt des
Ortsvorstehers ausgeübt“, so Rolf Kotz, „so freue er sich jetzt aber darauf, dass er mehr Zeit für
Familie und Hobbys hat“. Ganz besonders hob er das gute Miteinander im Ort heraus.

Mit einer Feierstunde wurde Ortsvorsteher Rolf Kotz (Bildmitte) mit viel Lobesworten und

Geschenken nach zehn Jahren Amtszeit verabschiedet.

Klaus May
Ortsvorsteher